5 „strahlende“ Vorteile der Smartwatch – Pro & Contra

Smartwatch Sport Elektrosmog

Ihre Textnachrichten kommen aufs Handgelenk und Sie können schnell prüfen, ob die Nachricht wichtig ist und Sie das Smartphone aus der Tasche holen müssen oder nicht.

Das sind nur ein paar Vorteile, die viele Menschen zum Kauf einer Smartwatch bewegen. Andere wollen auch den Wetterbericht prüfen, Musik hören und ihre körperlichen Aktivitäten gerne am Arm ablesen.

Vielleicht haben Sie schon eine oder spielen mit dem Gedanken, sich eine zu kaufen? Doch Sie hadern noch und fragen sich “Wirkt mit so einer Uhr nicht noch mehr elektromagnetische Strahlung auf meinen Körper? Wie kann ich mich dennoch schützen, wenn mir die Vorteile dieser Technik wichtig sind?”.

Bevor wir Ihre Fragen beantworten, sehen wir uns fünf klare Vorteile einer Smartwatch genauer an:

Vorteil #1: Zuverlässige Navigation

Sie kann Ihnen bei Wanderungen, Familienausflüge und anderen Outdoor-Abenteuern helfen.

Selbst die Navigation kann diese Uhr für Sie übernehmen. Es gibt spezielle Geräte für den Outdoor-Bereich, die meist wasserdicht sind und mit einer Akkulaufzeit von 4-7 Tagen glänzen können. Sie sind also in jeder Situation brauchbar und hilfreich, egal wo Sie sich aufhalten.

Vorteil #2: Smartphone und Smarthome bequem steuern

Das Tippen einer Telefonnummer oder einer Text-Nachricht auf einem kleinen Display kann schnell müßig werden. Für das Apple-Produkt übernimmt das Siri als intelligente Sprachsteuerung. Das kommt besonders dann gelegen, wenn Sie keine Hand frei haben – beim Autofahren, auf dem Fahrrad oder beim Sport. Sie kann Thermostate und Lampen im Haus steuern. Das soll bis hin zu Heizungssteuerungen reichen.

Auch ohne eine Smartwatch-App für das eigene Smarthome sind die intelligenten Armbanduhren hilfreich. Denn alle Nachrichten, die der Sperrbildschirm des gekoppelten Smartphones anzeigt, erscheinen auch auf der Uhr. So weiß man sofort, wenn zu Hause ein Alarm ausgelöst wurde.

Vorteil #3: Gesundheitsdaten messen und bei Bedarf Alarm schlagen

Sie kann auch Ihren Schlafrhythmus aufzeichnen und nach ein paar Tagen genau sagen, wie Sie ihren Schlaf noch verbessern können. Sensoren sollen zukünftig Diabetes erkennen. Über ein Infrarotlicht können dafür nötige Messungen durchgeführt werden. Epileptiker sollen frühzeitig vor einem Anfall gewarnt werden können. Winzige Mikrophone hören den Herzschlag ab, beobachten diesen und ziehen Resultate. Es bleibt gerade bei diesem Punkt in der zukünftigen Forschung spannend.

Vorteil #4: Eingehende Nachrichten lesen

Die Smartwatch informiert Sie über eingehende Nachrichten, E-Mails, Anrufe und die neuesten Informationen aus aller Welt.  Dafür ist sie über Bluetooth direkt mit Ihrem Smartphone verbunden. Der eigene Kalender mit den wichtigsten Terminen der nächsten Stunden ist ebenso verfügbar wie das Wetter. Sogar das Ansehen von Videos und Fotos ist mit manchen Uhren möglich.

Vorteil #5: Informationen von Fitness Apps aufrufen

Die neue Uhr kann Sie auch zu einem gesünderen Menschen machen. Was früher der Personal-Trainer war, ist heute die Smartwatch. Ausgestattet mit zahlreichen Sensoren wird sie zum modernen Fitnesstrainer, der Sie jederzeit über Aktivitäten informiert und Tipps für einen besseren Lebensstil gibt.

Gemessen werden Beschleunigungen, Körpertemperatur, Hautwiderstand und Herzfrequenz. Durch die lange Tragedauer entstehen genaue Profile, die algorithmisch ausgewertet und visualisiert werden.

Dennoch birgt die Smartwatch nicht nur Vorteile, sondern bringt auch Nachteile mit sich:

Bedenklich #1: Datensicherheit nicht garantiert

„Unser Test hat gezeigt, dass sich Smartwatch-Hersteller eindeutig für die Bequemlichkeit auf Kosten der Sicherheit entschieden haben. Auf den ersten Blick sorgen nicht vorhandene Authentifizierungsfunktionen zwar für eine einfachere Bedienung – aber die Gefahr, dass persönliche oder gar unternehmenseigene Daten kompromittiert werden, ist einfach viel zu groß, als dass man sie ignorieren kann“, kommentiert Udo Schneider, Pressesprecher beim japanischen IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro. Die Hersteller sollten schnell einfache Sicherheitsvorkehrungen umsetzen, etwa eine voreingestellte Gerätesperrung nach mehrmaliger Passwort-Falscheingabe, fordert der Sicherheitsexperte.

Bedenklich #2: Zusätzliche Strahlungsbelastung für Ihren Körper

Die Smartwatch sendet, strahlt und empfängt dauerhaft, sie ist ständig mit dem Internet verbunden. Sie ist mit denselben Technologien wie ein Smartphone ausgestattet (W-LAN, Bluetooth) und obendrein sogar mit Sensoren, die den Körper dauerhaft überwachen.

Der Körper ist diesen Strahlungsquellen unabdingbar ausgesetzt und reagiert darauf.

Ergänzen Sie Ihre schlaue Uhr mit dem memonizerSMARTWATCH und vereinen Sie Wohlbefinden und moderne, hilfreiche Technologie.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne: Kontaktanfrage


Weitere Quellen:

https://expertenreview.com/smartwatch-vergleich
http://www.die-smartwatch.de/smartwatch-definition-was-ist-dashttp://www.cebit.de/de/news-archiv/digital-insights/smartwatches-am-arbeitsplatz-sind-ein-risikohttps://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article136939475/Die-grosse-Vermessung-der-eigenen-Gesundheit.htmlhttp://vernetzte-welt.com/smartwatch-haussteuer-zentrale/

Gesellen Sie sich zu über 8,000 Abonnenten!

mit Facebook anmelden

Unsere Garantie: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Wir schicken  Ihnen auf keinen Fall Spam und Sie  können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.