memon hilft …

Eine neue Chance für Suchtkranke

Suchtkranke sind in unserer Gesellschaft keine Seltenheit. Nur allzu selten finden die gescheiterten und gefallenen Existenzen jemanden, der sich um sie kümmert. Der Staat wird dieser Aufgabe leider nur sehr unzureichend gerecht, so dass private Initiativen, wie „Die Chance e. V.”, in die Presche springen und Menschen in Not helfen. Grund genug für memon®, den Helfenden zu helfen.

memon hilft dem Verein die Chance e.V.

Elke Bölling (links) nimmt den von memon® gestifteten PC von der memon® Mitarbeiterin Doris Werner mit großer Freude entgegen

Elke Bölling weiß, wie sich Alkoholiker und Suchtkranke fühlen, wie sie sich selbst belügen und sie es einfach nicht wahr haben wollen, dass sie selbst längst süchtig sind. Die Tatsache, dass Alkohol problemlos zu jeder Tageszeit überall zu bekommen ist, macht es den Süchtigen nicht gerade leichter, sich die Sucht und ihre Krankheit selbst einzugestehen. Bei vielen dauert es mehrere Jahre, bis sie ihre Abhängigkeit bemerken und sich nach Hilfe umsehen. Von staatlicher Seite gibt es zwar Initiativen, die einem Suchtkranken helfen, von der Droge oder vom Alkohol loszukommen, das Leben danach ist aber wesentlich schwieriger als der im Verhältnis dazu noch relativ leicht zu meisternde Entzug. Fehlt die nötige Geborgenheit und das tragende Umfeld, ist der Weg zum Rückfall nicht weit.

Genau an diesem Punkt setzt Elke Bölling, trockene Alkoholikerin und Initiatorin der Wohngemeinschaft „Die Chance e.V.” an. Sie weiß, wie wichtig die Nachsorge nach dem Entzug für die Seele und den Menschen ist. „Mir wurde damals geholfen, meine Suchtkrankheit zu heilen, und das möchte ich gerne an andere Hilfebedürftige weiter geben. Aus diesem Grund engagiert sich Elke Bölling für Suchtkranke. Sie gibt ihnen eine Wohnung und hilft da, wo die neu Hinzugekommenen gerade Hilfe brauchen. Ihr Konzept besteht darin, ihren Mitbewohnern beim Weg der kleinen Schritte in ein neues Leben zu helfen. Liebe, Vertrauen, Zuwendung und Geborgenheit werden bei ihr groß geschrieben und auch praktische Hilfe bietet sie ihren Mitbewohnern in nahezu allen Lebensbereichen an.

Da Frau Bölling auch einen Großteil des Schriftverkehrs ihrer Mitbewohner mit den Behörden regelt, gab sie auf Nachfrage von memon® an, dass ihr ein Computer bei dieser Arbeit gute Dienste leisten könnte. Da sich memon® gerne für Hilfsprojekte dieser Art einsetzt, war es uns eine Freude, „Die Chance e. V.” mit einem nagelneuen Personal Computer inklusive modernem 19 Zoll Flachbildschirm und Laserdrucker auszustatten. Wir hoffen, dass Frau Bölling und ihre Mitbewohner mit diesem PC ihren Schriftverkehr professionell und erfolgreich tätigen können.

…so hilft memon

Die memon bionic instruments GmbH hilft kontinuierlich ausgewählten Organisationen mit Sachspenden und steuert den doppelten Erlös aus dem Verkauf der jeweiligen Ausgabe Natürlich Gesund bei.