memon hilft …

… dem Silberstreifen e.V.

Der Silberstreifen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der im Juni 1999 von Eltern erkrankter Kinder und Mitarbeitern der Neuropädiatrischen Abteilung des Behandlungszentrums Vogtareuth, Landkreis Rosenheim gegründet wurde.

Die Neuropädiatrie Vogtareuth ist heute eine der größten kinderneurologischen Fachabteilungen im deutschsprachigen Raum. In ihr werden Kinder mit unterschiedlichsten neurologischen Krankheiten betreut.

Telefon Support - Kinderschutzbund RosenheimDer Verein Silberstreifen e.V. unterstützt und fördert neurologisch kranke Kinder und deren Familien in Zusammenarbeit mit dem Behandlungszentrum Vogtareuth und unter der Schirmherrschaft von Werner Schmidbauer. Eine neurologische Erkrankung eines Kindes von Geburt an oder als Schädigung nach einem Unfall bedeutet für eine betroffene Familie meist eine große Belastung. Kinder im BHZ Vogtareuth leiden an den unterschiedlichsten Krankheiten: Häufig unter Erkrankungen des zentralen und/oder peripheren Nervensystems mit schweren und schwersten Schädel-Hirn-Verletzungen, z. B. nach Verkehrsunfällen oder Beinahe-Ertrinken. Oder unter Epilepsien, neurologischen Folgeerkrankungen nach Hirn- oder Rückenmarktumoren oder an unklaren Entwicklungsstörungen.

Der Alltag mit einem behinderten Kind gestaltet sich schwierig. Eine Unterstützung durch Familie, Freunde und Nachbarn wird nicht immer geboten oder ist einfach nicht möglich. Oft sind häufige und lange Klinikaufenthalte erforderlich. Zusätzlich zur psychischen Belastung kommt noch eine finanzielle Belastung auf die Betroffenen zu. Der Silberstreifen e.V. hilft diesen Familien schnell und unbürokratisch.

Neben der finanziellen Unterstützung wird auch versucht, den Klinikaufenthalt für die Kinder und Familien angenehmer zu gestalten. So wurde z. B. im Herbst 2005 ein Pavillon eröffnet, der den Eltern abseits der Station aber doch noch auf dem Klinikgelände die Möglichkeit zum Entspannen und Abschalten gibt. Bei der Kinderbehandlung wird unter anderem die Kunst- und Musiktherapie unterstützt. Diese aktive Form der Musiktherapie stellt eine wichtige Ergänzung zu den Standardtherapieformen dar und wird vor allem im psychoneurotischen Bereich eingesetzt.

Die memon® Umwelttechnologie GmbH ist sich der Bedeutung und der Ganzheitlichkeit der anzuwendenden Therapien bewusst und möchte deswegen die Musiktherapie durch die Anschaffung einer so genannten „Steeldrum“ unterstützen. Diese Spende wurde auch möglich durch den engagierten Einsatz der memon® Vertriebspartner, die für jede verteilte Ausgabe der „Natürlich Gesund®“ einen Spendentopf füllen, der von der memon® Umwelttechnologie GmbH verdoppelt wird. Was ist eine Steeldrum? Eine Steeldrum ist ein Schlaginstrument, das ein breites Spektrum an Tönen und Spielvarianten bietet.

Durch Schlagen mit einem Klöppel werden 6 bis 8 verschiedene, typische Töne vom Instrument erzeugt. Besonders relevant für die Kindertherapie ist, dass die Steeldrum eine Trommel ist, auf der Rhythmen und Melodien kombiniert werden können. Dadurch hat sie einen hohen Aufforderungscharakter und kann durch ihre besondere Stimmung (Pentatorik) ohne musikalische Vorkenntnisse gespielt werden. Sie kann in den verschiedenen Kindergruppen verwendet werden, weil die Kinder und Jugendlichen gut mit Perkussionsinstrumenten dazuspielen können und weil sie von mehreren (kleineren) Kindern gemeinsam gespielt werden kann. Aber auch in der Einzeltherapie bieten sich ihre zarten und schwebenden Klänge zur Entspannung und zur Improvisation an.

Sie haben von einer hilfsbedürftigen Einrichtung erfahren? Bitte teilen Sie es uns mit. memon® hilft! Wir unterstützen Projekte, von deren Wirksamkeit wir überzeugt sind. Voraussetzung ist die nachvollziehbare Mittelverwendung für ein konkretes Projekt. Schreiben Sie uns: redaktion@memon.de.

…so hilft memon
Die memon bionic instruments GmbH hilft kontinuierlich ausgewählten Organisationen mit Sachspenden und steuert den doppelten Erlös aus dem Verkauf der jeweiligen Ausgabe Natürlich Gesund bei.