Familientreff Uettligen - Spielzimmer

memon hilft …

… dem Familientreff Uettligen

Der Familientreff Uettligen ist ein Ort der Begegnung. Er wurde von Müttern geschaffen und wird von Eltern genährt. Vor allem Alleinerziehende und junge Eltern finden hier rasch Kontakt zu Gleichgesinnten. Mütter, Väter und Kinder begegnen sich einer offenen, heimeligen Atmosphäre im „öffentlichen Wohnzimmer“ und genießen so die Vorteile einer starken Gemeinschaft.

Im Dorfzentrum von Uettligen gibt es seit Mitte des Jahres einen neuen Familien-Treffpunkt. Hierfür wurde das ehemalige Dorfrestaurant auf Vordermann gebracht. Heute hat sich der Familientreff-Uettligen bereits zu einem multifunktionalen Ort der Begegnung gemausert.

Es ist ein Ort an dem sich Eltern austauschen und kleine Kinder miteinander spielen können. Es ist ein Ort der Information, wo sich Eltern Ratschläge und Tipps zu Erziehungsfragen holen oder sie sich einfach nur über Familienaktivitäten in der Gemeinde und in der Region auf dem Laufenden halten. Das Familienzentrum steht außerdem für Integration. Hier können Väter und Mütter auf einfache, umkomplizierte Art und Weise neue Kontakte knüpfen. Frisch hinzugezogene Mitbürger können so schnell in die Gemeinde integriert werden. Es ist auch ein Ort der Entlastung, wo Mütter und Väter einfach mal durchschnaufen können, wenn ihnen zu Hause die Decke auf den Kopf zu fallen droht. Da passt es gut, dass darüber hinaus auch eine unkomplizierte stundenweise Kinderbetreuung angeboten wird, die den gestressten Eltern Freiräume verschafft.

Kurz, das Familienzentrum Uettligen ist ein wunderbarer Ort, der so ziemlich für alle familiären Probleme eine Lösung oder zumindest Hilfen anbietet.

Es ist ein Ort der Lebensfreude, wo gespielt, gelacht und gefeiert werden kann und wo Familien, die zu Hause nur wenig Platz zur Verfügung haben, Kindergeburtstage oder andere Familienfeste in einem für Kinder geeigneten Rahmen feiern können.

Die Idee des Konzepts haben sich die Gründer des Familientreffs Uettligen von anderen Familientreffs (die Anfänge gehen auf die Mütternzentren der 70er und 80er Jahre zurück) ausgeliehen. In der Schweiz gibt es zur Zeit 28 solcher Treffs, organisiert im Dachverband der Schweizerischen Mütterzentren (www.muetterzentrum.ch).

Ungezwungene Angebote

Im Familienzentrum gibt es eine Vielzahl weiterer Angebote. Eine Cafeteria z.B. in der es preisgünstige Getränke und Gebäck zu erstehen gibt. Und wer nichts will, kann dennoch ohne Konsumzwang mit anderen ins Gespräch kommen. Das Spielzimmer kann von Kindern benutzt werden, die mit ihren Eltern den Treff besuchen. In der Kreativwerkstatt für Kinder können Eltern mit Kindern (von 3 bis 14 Jahren) z.B. Weihnachtsgeschenke basteln. Wer will, kann die Werkstatt auch zur Durchführung von Kursen anmieten. So wie generell die Räumlichkeiten des Familientreff-Uettligen ausserhalb der regulären Öffnungszeiten von Privatpersonen gemietet werden können. Die Einnahmen daraus werden auch dringend benötigt, da das Non-Profit-Unternehmen hohe Betriebskosten zu stemmen hat. Ohne die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer und Sponsoren wie z.B. memon® wäre der Betrieb des Familienzentrums Uettligen nur sehr schwer zu realisieren.

Betreuer passen auf die Kinder auf und unterhalten sie mit individuellen Geschichten oder Clownereien

… und so hilft memon
Die memon bionic instruments GmbH hilft kontinuierlich ausgewählten Organisationen mit Sachspenden und steuert den doppelten Erlös aus dem Verkauf der jeweiligen Ausgabe Natürlich Gesund bei.