Rotkehlchen

Verblüffende Studie – zerstörerischer Elektrosmog

Gewöhnlicher Elektrosmog gilt für Menschen bislang als harmlos. Diese Sicherheit gerät nun ins Wanken. Die Studie befasst sich mit folgendem:

Experimente zeigen: Strahlung von Haushaltsgeräten vermag ganze Sinnesorgane lahmzulegen – und zwar von Zugvögeln

07.05.2014, von Joachim Müller-Jung

Zugvögel haben verschiedene Backup-Systeme zur Orientierung während ihrer Wanderungen: Stern- und Sonnenkompass.

Zugvögel haben verschiedene Backup-Systeme zur Orientierung während ihrer Wanderungen: Stern- und Sonnenkompass.

Sieben Jahre lang haben der Biologe Henrik Mouritsen und seine Kollegen die Experimente wiederholt, immer und immer wieder, sie haben sie verändert, verfeinert und nachkontrolliert. Sie wollten ganz sicher gehen, dass sie nichts übersehen haben. Schon der Begriff „Elektrosmog“, das war ihnen von Anfang an klar, würde bei vielen Menschen heftige Reaktionen auslösen. Ängste erzeugen und Ängste verstärken. Denn dass elektromagnetische Strahlung, wie sie in unseren elektrifizierten Häusern und Städten allgegenwärtig ist, von vielen als Beeinträchtigung des eigenen Wohlbefindens oder gar als Gefahr für die eigene Gesundheit angesehen wird, ist nichts Neues. Und dass diese psychische Belastung mit der digitalen Revolution in den vergangenen Jahrzehnten eher zu- als abgenommen hat, liegt auf der Hand….weiterlesen >>

Quelle: FAZ.net

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.