Herr Rill

Traditionell zuhause und in Ruhe

Herr Rill führt ein kleines Unternehmen für Leitern, Tritte, Steigleitern, Steigeisengänge, Arbeitsgerüste, Regalanlagen und mehr. Wir haben ihn in der Natürlich Gesund Ausgabe 38 als  bodenständigen und tatkräftigen Menschen kennengelernt. Nun wollten wir von ihm wissen, wie er die Weihnachtszeit verbringt und wie er darüber denkt. So viel sei vorneweg gesagt, seine  Antworten sind sehr authentisch und regen zum Nachdenken an.
hr-rillWas bedeutet für Sie bzw. in Ihrer Familie das Weihnachtsfest?
Durch die laufende Kommerzialisierung ist es schwierig geworden, sich auf den ursprünglichen Sinn zu konzentrieren. Für uns ist das Weihnachtsfest die Möglichkeit, im Kreise seiner Familie ein paar schöne gemeinsame Momente zu genießen.

Wie verbringen Sie die Weihnachtsfeiertage?

Ich bin das ganze Jahr unterwegs, gebe Seminare und berate Kunden, da freue ich mich darauf, das Weihnachtsfest traditionell zu Hause in Ruhe mit meiner Familie verbringen zu können.

Haben Sie bei sich zu Hause einen Weihnachtsbaum?
Der Weihnachtsbaum gehört zur bayerischen Weihnachtstradition – bislang mit echten Kerzen. Wenn man Kerzen aber unter dem Feinstaub- Gesichtspunkt sieht, sind Zweifel am „must-have“ sehr angebracht – mal sehen, ob sich meine Frau mit Elektrokerzen anfreunden kann.

Was zeichnet für Sie ein erfülltes Weihnachtsfest aus?
Wenn an diesen Tagen die ganze Familie zum gemeinsamen Essen zusammen kommt, keine Handys klingeln, keine ultimativen eMails kommen… aber auch: wenn auf der  Welt mehr Frieden und weniger Krankheiten wären…

Was verschenken Sie zu Weihnachten?
Nur Kleinigkeiten, möglichst mit Überraschungse ekt. Es geht ja nicht darum, große und teure Dinge zu verschenken, sondern mehr darum, die echte Freude in den Augen des Beschenkten zu sehen. Nur dann ist ein Geschenk wirklich sinnvoll.

Ist „die Stille Zeit“ bei Ihnen tatsächlich still?
Ich werde in diesem Jahr bis einschließlich 17. Dezember zu Geschäftsterminen unterwegs sein – bis dahin gibt es wenige Momente der Stille. Da ho e ich mehr auf schnee- und eisfreie Straßen denn auf Stille. Danach werde ich versuchen, die stille Zeit als solche auch zu genießen und Ruhe einkehren zu lassen.

Haben Sie für uns und unsere Leser einen individuellen Weihnachtgruß?
Ich grüße alle Fans von memon, speziell meinen memon Berater Volker Elias Segel und wünsche Ihnen ein ruhiges und erholsames Weihnachtsfest. Und wenn ich meinen Vorsatz für das Jahr 2015 noch weitergeben darf: Nicht müde werden, weiterhin die memon Botschaft Natürlich. Besser. Leben. zu verbreiten.

weitere Informationen zu diesem Unternehmen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.