Photovoltaik-Anlagen

Sonnenstrom ohne Nebenwirkung

Ein vertrautes Bild in Wohnvierteln: glitzernde Solarmodule auf Hausdächern und Garagen… Fraglos ist eine eigene Solaranlage in vielerlei Hinsicht ein großer Gewinn. Doch wie steht es mit den zusätzlichen elektromagnetischen Feldern, die durch die Anbringung einer Solaranlage entstehen?

Immer mehr Privathaushalte und Unternehmen Investieren in eigene Photovoltaik-Anlagen, was viele Vorteile bietet. Bedacht werden sollten allerdings die dabei entstehenden elektromagnetischen Felder.

Immer mehr Privathaushalte und Unternehmen Investieren in eigene Photovoltaik-Anlagen, was viele Vorteile
bietet. Bedacht werden sollten allerdings die dabei entstehenden elektromagnetischen Felder.

Photovoltaik-Anlagen leisten durch ihre regenerative Stromerzeugung einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Zudem weisen sie einen Weg aus der Abhängigkeit von öffentlichen Stromanbietern. Egal, ob der Strom selbst genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist wird: Es ist ein großes Stück persönliche Freiheit und zugleich gelebte Verantwortung, seinen eigenen Strom zu produzieren. Wenn die Module gut zur Sonne hin ausgerichtet sind, wird sich in jedem Fall auch das Konto über die Ersparnis bzw. die Erträge aus dem Stromverkauf freuen. Doch gleichzeitig sind Solaranlagen auf dem heimischen Dach, der Geschäfts-Fassade etc. eine weitere Quelle für elektromagnetische Störfelder. Was tun?

Wir kennen die Problematik und haben den „memonizerSUN“ entwickelt, der die bei der Sonnenstromproduktion entstehenden Störfelder wieder harmonisiert. Schnell und unkompliziert montiert, können Sie damit die Sonnentage und die warmen (Strom)Erträge ungetrübt genießen.

Weitere Infos zum memonizerSUN finden Sie hier >>

„Immer da, wo elektrischer Strom fließt, sind auch elektromagnetische Felder mit im Spiel. Diese wirken sich immer negativ auf biologische Prozesse aus.  Darüber sind sich viele Nutzer, die Photovoltaik-Anlagen im großen Stil auf ihren Dachflächen betreiben, nicht im Klaren. So klagen etwa Milchbauern über einen Rückgang der Milchproduktion.“
Hans Schmid-Landgraf,
Solarfachmann

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.