Neueste Studie bestätigt die biologische Schutzwirkung von memon für die menschliche Zelle

Studie zellbiologische Wirksamkeit - Schutz vor Elektrosmog durch memon

Gehören Sie zu den Menschen, die schon immer „wussten“ bzw. fühlen konnten, dass das Wohnen und das Arbeiten in einer Umgebung hochfrequenter Strahlung (Elektrosmog) Sie belastet bzw. „irgendetwas Undefinierbares“ mit Ihrem Körper macht, das Sie definitiv in Ihrer Vitalität und Ihrem Wohlbefinden einschränkt?

Möglicherweise haben Sie genau deswegen schon memon bei sich im Einsatz und können wiederum fühlen, wie sich Ihr Wohlbefinden verbessert hat?

Oder zählen Sie sich zu denjenigen, die ihre Entscheidungen, selbst etwas für Ihre Gesundheit (vorsorglich) zu tun von den Erkenntnissen der Wissenschaft abhängig machen?

Dann haben wir jetzt für jeden Einzelnen von Ihnen eine gute Nachricht, die genau Ihrer persönlichen Haltung gegenüber Elektrosmog (und dem wirksamen Schutz davor) entspricht:

In einer Studie, durchgeführt im Institut von Prof. Dr. rer. nat. Peter C. Dartsch, konnte mit aktuellen tierversuchsfreien wissenschaftlichen Methoden gezeigt werden:

  • Hochfrequente Strahlung führt zu einem deutlichen Zellvitalitätsverlust*.
  • Die memon Technologie reduziert die zellbiologisch wirksamen Belastungen der Hochfrequenz messbar und wirkungsvoll.

Während sich die einen in Ihrer Entscheidung für memon bestätigt sehen, gibt es für die anderen, die auf „den“ Durchbruch in der Wissenschaft zu diesem Thema gewartet haben, nun ein weiteres schlüssiges Motiv, sich mit memon zu schützen.

memon erhält als erstes Unternehmen für seine Technologie ein Qualitätssiegel für zellbiologische Wirksamkeit bei hochfrequenter Strahlung (Elektrosmog):

Siegel zellbiologische Wirksamkeit Schutz Elektrosmog memon

Die vom Dartsch Scientific Institut für zellbiologische Testsysteme durch ihren bio-chemischen Leiter Prof. Dr. rer. nat. Peter C. Dartsch durchgeführte Studie bestätigt:

memon schützt die menschlichen Zellen wirkungsvoll vor den Belastungen hochfrequenter Strahlung (Elektrosmog).

Auch wenn die Wirkungsweise von memon bereits vielfach nachgewiesen wurde, so ist die zellbiologische Wirksamkeit ein weiterer bedeutender Nachweis, der den Menschen Sicherheit gibt und eine wichtige zusätzliche Bestätigung für Ihre Investition in Wohlbefinden, Leistungssteigerung und Regeneration ist.

Warum wollen wir die Ergebnisse dieser Studie sehr schnell der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen?

Ihr Schutz ist uns wichtig. Fast täglich steigen die Anzahl und Quellen an hochfrequenter Strahlung. Neueste Gesetze (Ausweitung der WLAN-Verfügbarkeit, Juni 2016, Einführung der funkgesteuerten Verbrauchsablesegeräte in Haushalten, sog. Smartmeter, Juli 2016) stellen wirtschaftliche Interessen über die Fürsorge für das Wohlbefinden der Bevölkerung.

Jeden Tag, an dem Sie sich bereits vor den negativen Auswirkungen des allgegen-wärtigen Elektrosmogs schützen, hilft Ihnen, Ihr Wohlbefinden zu verbessern und Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern bzw. Ihre Regeneration voranzubringen.

Wenn Sie von uns weiterhin über aktuelle Forschungsthemen informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte in den Newsletter-Verteiler ein.

Jetzt in Newsletter eintragen

Worum ging es bei der Studie?

Ziel der Studie:

Die Studie wurde so aufgebaut, dass sie gleich zwei der häufigsten Fragestellungen im Zusammenhang mit hochfrequenter Strahlung und wirkungsvollem Schutz durch memon beinhaltete und eindrucksvoll bestätigte:

  1. Haben nicht-ionisierende hochfrequente Strahlungen einen negativen Einfluss auf die Vitalität von lebenden Zellen?
  2. Und wenn ja, kann die Zelle vor diesem negativen Einfluss durch den Einsatz der memon Technologie geschützt werden?

Was wurde getestet?

Getestet wurde in mehreren Durchgängen, an unterschiedlichen Tagen und über einen mehrwöchigen Zeitraum ein memonizerCOMBI Standard A. Dabei wurde die induzierte Strahlenbelastung einer DECT-Basisstation auf Bindegewebszellen innerhalb einer 24-stündigen Inkubationszeit gegenüber der Kontrollgruppe ohne memon gemessen.

Ergebnis:

Die zellbiologischen Untersuchungen haben gezeigt, dass es innerhalb von 24 Stunden, unter Einfluss von hochfrequenten Strahlen, zu deutlichen Zellvitalitätsverlusten kommt. Diese konnten unter Verwendung von memon statistisch signifikant reduziert werden.

Fazit:

memon reduziert den zellbiologisch wirksamen Einfluss hochfrequenter Strahlung (Elektrosmog) nachweisbar.

Ein Meilenstein und Ansporn für weitere Produktentwicklungen

Die Wirkung der memon Technologie darf grundsätzlich als – mit wissenschaftlichen Mitteln – angemessen belegt angesehen werden.

Bereits 2012 hat Prof. Dr. Arnim Bechmann 47 Studien zur memon Technologie nach wissenschaftlichen Standards untersucht und die Wirkungsweise von memon in einer Metastudie dokumentiert.

Nach dessen Ergebnis darf die memon Technologie daher als mit wissenschaftlichen Mitteln grundsätzlich angemessen nachgewiesen angesehen werden (bei Amazon erhältlich). Die neue Studie von Prof. Dr. Dartsch an lebenden Zellen markiert nun einen weiteren Meilenstein für memon in der wissenschaftlichen Nachweisbarkeit.

Die Veröffentlichung der Studie durch Prof. Dartsch ist bereits in Planung.

„Diese Studie, die von Prof. Dartsch erstmals an Bindegewebszellen durchgeführt wurde, zeigt sehr beeindruckend, welche negativen Auswirkungen hochfrequente Strahlung auf die menschliche Zelle haben und dass memon nachweislich vor diesen Auswirkungen schützt.

Für uns ist dies ein erneuter Ansporn, weiter zu forschen, neue Lösungen zu entwickeln und Produkte anzubieten, die Ihnen helfen Ihr Wohlbefinden und Ihre Vitalität optimal und wirkungsvoll zu schützen.“

Erika und Hans Felder, Geschäftsleitung memon bionic instruments GmbH

Sind Sie schon Abonnent unseres Newsletters?

Immer auf dem Laufenden bleiben und Tipps für mehr Lebensqualität und Wohlbefinden regelmäßig und kostenlos in Ihrem Email-Postfach.

Gesellen Sie sich zu über 8,000 Abonnenten!

mit Facebook anmelden

Unsere Garantie: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Wir schicken  Ihnen auf keinen Fall Spam und Sie  können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.