Natrium Sulfuricum

Natrium sulfuricum – Schüßler-Salz Nr.10

Natrium sulfuricum ist das Mineral für den „aggressiven Typus”, der die Verbindung zu seinen tiefen Gefühlen verloren hat. Er hat Angst die Kontrolle zu verlieren, fürchtet Veränderungen und verpasst jede Gelegenheit zur charakterlichen Entwicklung. Damit sich seine unversöhnliche Haltung auflösen kann, müssen Körper und Geist entschlackt werden.

Der Natrium sulfuricum-Typus wird schnell ärgerlich, wenn die anderen nicht nach seiner Pfeife tanzen, wo er es „doch nur gut meinte …”.

Der Natrium sulfuricum-Typus wird schnell ärgerlich,
wenn die anderen nicht nach seiner Pfeife tanzen, wo er es „doch nur gut meinte …”.

Natrium sulfuricum ist das stärkste Entsorgungsmittel unter den Schüßler-Salzen. Es spaltet Gifte und Belastungsstoffe, so dass sie über das Leber-Galle-System, den Dickdarm die Nieren und über die Haut ausgeschieden werden können. Wird der Körper seine Schadstoffe nicht mehr los, zieht er durch osmotischen Druck Wasser, denn die Schlackenbelastung muss in Lösung gehalten werden. Und so schwellen Füße und Beine an, Blähungen und Schadstoff-Dickleibigkeit folgen und es zeigen sich Vergiftungserscheinungen, auch im seelischen Bereich.

Keine Angst vor Emotionen

„Wer sein Gift nicht loswird, der versprüht es“, heißt es im übertragenen Sinn. Die Charakterzüge der Betroffenen werden zunehmend aggressiv und der Übergang von leichtem Ärger zu blindem Hass geschieht unvermittelt und heftig. Die echten, tiefen Gefühle werden allerdings verdrängt. Gerade die Angst vor wahren Emotionen führt beim Natrium-sulfuricum-Typus zu einer seelischen Entfremdung. Ständig wird der Deckel auf einem Vulkan brodelnder Emotionen gehalten und das kostet enorme Kraft. Das Verständnis für die innere Gefühlswelt ist so auch der Schlüssel zur Heilung. Es gilt die Diskrepanz zwischen Handeln und Fühlen aufzulösen. Denn: Aggression muss sich nicht zerstörerisch äußern. Im positiven Sinn besitzt der aggressive Natrium-sulfuricum-Typ nämlich einen zupackenden Charakter. Einer, der sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt. Es muss nur die Richtung seines Handelns kanalisiert werden. Leider erfährt der Betroffene sein eigenständiges Handeln oft als Vorwurf. Der Alltag bewertet Eigeninitiative gern als Anmaßung, die sich gegen andere richtet.

Schlüsselerlebnis Kindheit

Bereits in der Erziehung wird Eigenständigkeit eher unterdrückt als gefördert. Abenteuerlustige, junge Menschen werden nicht selten als frech, maßlos und unverschämt bezeichnet. Das blockiert den schöpferischen Impuls, der in der Aggression steckt. Aus dieser Not heraus verzichtet dieser Typus bereits als Heranwachsender auf ein eigenes Leben und er richtet sich nach den Erwachsenen. Er wird so von zwei Seiten in die Zange genommen. Einerseits denkt er sich nach der Umgebung richten zu müssen und andererseits fordern die eigenen Gefühle ihr Recht. Dieses Dilemma hindert den Betroffenen zum eigenen (Er-)Leben zu finden. Seine Bemühungen sind unbeholfen, ungeschickt und kennzeichnen sich durch übertriebene Vehemenz. Ein Indiz für zwanghaftes Verhalten und innere Unfreiheit.

Aussöhnung

Ein echtes Gefühlsleben ist in dieser Situation nicht möglich. Wahre Gefühle müssten nämlich drei Phasen durchlaufen:

  1. Ihr inneres Erleben, als Antwort auf äußere Empfindungen
  2. Der Ausdruck der Gefühle, als Rückmeldung an die Welt.
  3. Das tatsächliche Leben des Empfundenen und des Erlebten.

Auf der seelischen Ebene bietet nur eine Aussöhnung mit dem Leben und die damit verbundenen Herausforderungen echte Heilung. Nur so gelingt es ihm, neue Räume zu öffnen und ein erfülltes Leben zu führen.

Schüßler Salz Nr. 10. Natrium sulfuricum

Andere Bezeichnungen: Na2SO4 · 10 H2O, Natriumsulfat(-Dekahydrat), Glaubersalz, Karlsbader Salz, schwefelsaures Natron
Aussehen: farbloses Pulver
Verabreichungsform: D6, D12, Tabl, Salbe
Vorkommen im Körper: Gewebeflüssigkeit dient dem Abtransport unerwünschter Stoffe und alter Zellen im Körper
Haupteinsatzgebiet: zusammen mit Natrium chloratum ist das Glaubersalz das wirksamste Ausscheidungsmittel. Es beseitigt veraltete Zellstrukturen und Gewebe und macht den Weg zur Zellerneuerung frei. Es ist das wichtigste Salz bei Erkältungen, öffnet die Hautporen, setzt das Schwitzen in Gang und senkt die Körpertemperatur. Hilft rasch bei Blähungen und geschwollenen Gliedmaßen.
Physiognomie: Eine bläuliche Röte zieht sich über die ganze Nase (Schnapsnase) bis über Wangen und Ohren. Die Augen sind häufig geschwollen, die Tränensäcke vergrößert. Kinn und Oberlippe sind grünlich gelb verfärbt.
Motto: Jeder ist seines Glückes Schmied. Energien und Emotionen müssen in die rechten Bahnen gelenkt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.