Christoffel Blindenmision - Augenuntersuchung

memon rettet 50 Menschen das Augenlicht

Rosenheimer Unternehmen unterstützt die Christoffel Blindenmission

ETH-2012-HADIYA-38-scrDie memon bionic instruments GmbH aus Rosenheim hilft seit vielen Jahren ausgewählten Organisationen und unterstützt gemeinnützige und mildtätige Projekte. In der „Natürlich Gesund“, der Zeitung für bewusstes und ganzheitliches Leben, werden viermal im Jahr sorgfältig ausgewählte Projekte und Organisationen unter der Rubrik „memon hilft“ vorgestellt und anschließend mit notwendigen Sach- oder Geldspenden tatkräftig unterstützt.

In der Ausgabe Januar 2014 hat memon über die Arbeit der Christoffel Blindenmission (CBM) berichtet, die internationale christliche Entwicklungshilfe-Organisation. Das Ziel der CBM ist es, das Leben der ärmsten Menschen der Welt zu verbessern; viele sind behindert oder stehen in der Gefahr, behindert zu werden. Auf der Welt leben nach aktuellen Angaben rund 45 Millionen blinde Menschen. Alle fünf Sekunden erblindet ein Mensch auf der Erde, berichtet die CBM. Weiter heißt es, dass 80 Prozent der Erblindungen vermeidbar wären, wenn die medizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft würden.

In Äthiopien verlieren viele Menschen das Augenlicht durch die von Fliegen übertragenen Krankheitserreger „Chlamydia trachomatis“. Das gefährliche Bakterium verursacht eine Trachominfektion, die sich übrigens auch leicht durch Körperkontakt überträgt. Oft sind ganze Dörfer davon betroffen. Infizierte Menschen, die nicht behandelt werden, können durch die Augenkrankheit erblinden – davor leiden sie jahrelang: Entzündungen und Vernarbungen an den Augen führen zu heftigen Schmerzen.

Die notwendige Maßnahme ist eine spezielle Augenlid-OP, die die Betroffenen vor dem Erblinden bewahrt. memon hat diese Operation jetzt für 50 Menschen organisiert.

„Die Arbeit der Christoffel Blindenmission liegt uns seit Jahren am Herzen. Mit diesem wichtigen Beitrag leisten wir direkte Hilfe am Menschen, die dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Die Ärmsten der Armen sind von viel Leid geplagt. Wir helfen um dies zu lindern“, sagt Erika Felder, die Geschäftsführerin der memon bionic instruments GmbH.

Verantwortungsbewusstes Handeln ist für die memon bionic instruments GmbH als Marktführer für bioenergetische Produkte ein fester Bestandteil der täglichen Arbeit. Das Unternehmen steht zu seiner sozialen Verantwortung, denn „memon hilft“ liegt dem Rosenheimer Unternehmen besonders am Herzen. Auch weil die sozialen Projekte der Firmen-Philosophie entsprechen:
Natürlich. Besser. Leben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.