Koch Türen investiert in Schutzmaßnahmen und Wohlbefinden seiner Mitarbeiter

Auch die Koch Türen GmbH zählt zu den begeisterten memon-Kunden! Es gibt sie seit 1979. Dort werden vorwiegend Türen nach individuellen Wünschen hergestellt. Anfang 2014 zog die Firma Koch an einen neuen Produktionsstandort, der über stolze 15.000 Quadratmeter Produktionsfläche verfügt. Unmittelbar neben dem Gebäude allerdings verläuft eine Hochspannungsleitung sowie Bahngleise mit einer entsprechenden Leitung zur Stromversorgung. Züge passieren die Westseite des Gebäudes in regelmäßigen Abständen. Diese Umstände sorgten für Umweltbelastungen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu spüren bekamen – bis die Geschäftsleitung auf die Idee kam, die memon Technologie zu installieren.

Die Erfahrungen des Geschäftsführers Johann Koch mit memon

Auch Johann Koch, Geschäftsführer der Koch Türen GmbH, hatte mit dem Elektrosmog durch die Leitungen und den Zugverkehr Probleme: „Wenn der Zug vorbeigefahren ist, spürte man es regelrecht, dass man eine gewisse Spannung im Kopf hat. Es war für mich realistisch einfach nachvollziehbar, der Elektrosmog ist da und ich wollte einfach etwas unternehmen, damit sich die Mitarbeiter wohlfühlen können.“ In dieser Zeit nahm Koch an einer Vortragsreihe von memon teil. Auch Manfred Schwaiger, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Experiences.at, wurde auf die Vorträge von memon aufmerksam. Für ihn stand sofort fest: „Und dann war’s um mich geschehen, weil die Logik dahinter war, dass es auch messbar ist.“ Koch weiß zu berichten, wie einfach und unkompliziert der Einbau der memon Technologie an den Stromleitungen und Wasserleitungen war. Er fasst seine Erfahrung mit memon zusammen: „Das Tolle an memon ist einfach, man braucht nichts befolgen. Man lebt drinnen. Man spürt’s mit der Zeit, wie’s einem besser geht. Es ist eine für mich messbare Ruhe in der Firma eingetreten. Die Leute sind ruhiger geworden, wir haben weniger Krankenstände. Das hat sich rapide geändert. Die Staubbelastung ist reduziert worden.“ Die Belastungen durch vorbeirauschende Züge sind für ihn nicht mehr wahrnehmbar. Auch Schwaiger ist begeistert, denn man kann die Wirksamkeit der memon Technologie messen und spüren: „Es ist eine nachhaltige Entlastung vom Stress.“ Johann Koch bewertet heute die Kosten für die memon Technologie als „geringe Investition“, vor allem auch deshalb, weil sie „zum Vorteil des Wohlbefindens“ ist: „Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, leisten mehr.“ Er ist davon überzeugt, „dass die Leute von memon einfach anderen etwas Gutes tun wollen.“ Lassen auch Sie sich von den Vorteilen der memon Technologie überzeugen!

memon bionic instruments GmbH ist ein Biotechnologie-Unternehmen mit Produkten, die Schutz vor Elektrosmogbelastung bieten, Feinstaub reduzieren und die Wasserqualität auf natürliche Weise optimieren. Sie sind einsetzbar im Privatbereich, bei Gewerbebetrieben und in der Industrie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.