Mobilfunk Sendemast

Wie kann ich mich vor Elektrosmog schützen?

Menschen, die unter Depressionen, Schmerzzuständen, innerer Unruhe oder Schlafstörungen leiden, kann geholfen werden

Immer mehr Menschen leiden unter Kopfschmerzen, Depressionen oder Schlafstörungen. Sie gehen von Arzt zu Arzt, betreiben Selbstmedikation. Aber nichts hilft. Bei vielen Menschen könnte Elektrosmog Ursache dieser Beschwerden sein. Die krankmachenden elektrischen Felder umgeben uns rund um die Uhr. Wir können uns elektromagnetischen Feldern, die mit der zunehmenden Technifizierung in unserer modernen Zivilisation immer mehr und immer leistungsfähiger werden, nicht entziehen. Insbesondere mit dem mittlerweile weit verbreiteten Mobilfunk steigen auch die Gesundheitsgefahren. In den Büros häufen sich immer mehr technische Geräte. Funk und WLAN umgeben diese Geräte permanent. Computer, Kopierer und Drucker sind zudem Feinstaubherde.

Elektrosmog: Die memon Technologie bietet Lösungen, wie man sich schützen kann

Weltweit mehren sich die Meldungen darüber, welche Bedrohung elektromagnetische Strahlung für Menschen und Tiere darstellt. Die gesundheitlichen Belastungen sind beachtlich und werden intensiv diskutiert. Das Unternehmen memon weist darauf hin, dass insbesondere der feinstoffliche, energetische Einfluss (Polarität und Information) eine ganz wesentliche Rolle für unsere Lebensqualität spielt. Die entscheidenden Fragen sind: „Wie kann ich mich vor Elektrosmog schützen? Kann ich mich überhaupt vor Elektrosmog schützen?“. Die memon Technologie bietet Lösungen, wie sich jeder Einzelne in seinem direkten Lebensumfeld optimal schützen kann.

Forschung: Elektrosmog durch Mobilfunk bedroht Mensch und Tier

Gerade der Mobilfunk verändert die Umwelt immer mehr. Forscher gehen der Frage nach, welche Auswirkungen diese Veränderungen auf Mensch und Tier haben. So gibt es zahlreiche Hinweise, dass die zunehmenden Strahlungen vor allem durch Mobilfunksender das Verhalten und die Orientierungsfähigkeit von Vögeln, die über einen sehr sensiblen Organismus verfügen, stark beeinträchtigen. Die modernen Kommunikationsmittel machen es beispielsweise Brieftauben offenbar immer schwerer, den Heimweg zu finden. Prof. Dr. Andras Varga von der Universität Heidelberg veröffentlichte Forschungsergebnisse, wonach in Hühnereiern, die in einem Brutschrank mit Mikrowellen stark unterhalb der Grenzwerte bestrahlt wurden, jeder Embryo getötet wurde. Kein Küken hat überlebt. Aus den nicht bestrahlten Eiern schlüpften indes gesunde Tiere. Seine Forderung: Die deutschen Grenzwerte sind zu hoch. Forscher aus Israel, wo ein besonders dichtes Mobilfunknetz vorhanden ist, berichten über einen stark gestörten Vogelzug. In mit Elektrosmog hoch belasteten Gebieten auch hierzulande sinkt die Population bestimmter Vogelarten.

Sich schützen, ohne auf die Vorteile moderner Technologie zu verzichten mit memon

Körperliche Beeinträchtigungen und Erkrankungen wie Depressionen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Schmerzen ganz unterschiedlicher Art, ein schwaches Immunsystem oder auch Tumorerkrankungen mehren sich. Begünstigt werden diese Beschwerden und Erkrankungen auch durch immer mehr Schadstoffe, denen wir ausgesetzt sind, und die negativen Informationen elektromagnetischer Felder, denn sie können unsere natürlichen zellbiologischen Prozesse stören. Mit der Technologie von memon kann man sich schützen, ohne auf die Vorteile moderner Technologie zu verzichten. Die bionischen memon Produkte können einen naturnahen Zustand, ein gesundes Raumklima wieder herstellen und wirksam schützen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.