Gesundes Erbsenprotein

Gesundes Erbsenprotein – Teil 1

Gesundes Erbsenprotein

Gesundes Erbsenprotein

Erbsenprotein ist gesund – dank starker Aminosäuren

Erbsenprotein ist eine rein pflanzliche, allergenreduzierte und dazu noch eisenhaltige hochwertige Aminosäurenquelle. Erbsenprotein ist nicht nur für Vegetarier und Sportler, sondern auch für Senioren interessant, die Wert auf mehr Gesundheit legen und einem Muskelabbau entgegenwirken möchten. Aminosäuren aus Erbsen haben das Potenzial, andere Pflanzenproteine so zu ergänzen, dass hochwertiges Protein mit der biologischen Wertigkeit tierischer Eiweiße entsteht. Für Kraftsportler ist Erbensprotein eine nützliche Nahrungsergänzung und auch zur schnelleren Gewichtsreduktion ist Erbsenprotein gut geeignet.

Aminosäuren aus Erbsen für kraftvolle Muskeln

Erbsenprotein setzt sich zusammen aus sogenannten nicht essenziellen und essenziellen Aminosäuren. Eine hochwertige leicht verwertbare Kombination. Aminosäuren spielen als Grundbausteine der körpereigenen Eiweißstrukturen und damit des gesamten Körpergewebes inklusive der Muskeln eine unersetzliche Rolle. Nicht nur wohlgeformte Muskelpakete werden aus Aminosäuren aufgebaut, sondern ebenso eine glatte, gesunde Haut, sein perfekt aufeinander abgestimmtes Immunsystem sowie schönes, glänzendes Haar. Eine hochwertige stetige Versorgung mit Aminosäuren wird außerdem mit einer ausdauernden Potenz in Verbindung gebracht. Die gilt in besonderem Maße, wenn auf einen hohen Anteil der Aminosäure Arginin geachtet wird. Erbsenprotein weist einen besonders hohen Argininanteil auf. In 100 Gramm Erbsenproteinpulver sind etwa 7 Gramm reines Arginin enthalten. Molkeprotein hat zum Vergleich gerade mal ein Viertel dieser Argininmenge aufzuweisen. Außerdem ist Erbsenprotein überaus reich an Lysin, in Kombination mit Arginin besonders nützlich für aktive Menschen.

Aminosäuren für mehr Gesundheit, Leistung und Ausdauer

Lysin gehört zu den essenziellen Aminosäuren, dabei handelt es sich um solche, die der Organismus nicht selbst produzieren kann, deshalb ist eine Zufuhr mit der Nahrung erforderlich. Lysin hat vielfältige Funktionen im Organismus. So spielt die Aminosäure bei der Resorption von Kalzium eine wichtige Rolle und damit für den Knochenstoffwechsel .Ebenso spielt Lysin bei der Kollagenbildung eine gewichtige Rolle. Kollagenfasern sind wiederum ein essenzieller Baustein aller bindegewebigen Strukturen wie Sehnen, Haut, Knorpel oder Knochen. Käme es zu einem Lysinmangel, so würde der gesamte Bewegungsapparat massiv darunter leiden. Lysin ist darüber hinaus das Vorläufermolekül von Carnitin, diese Substanz entsteht aus den beiden Aminosäuren Lysin und Methionin. Carnitin ist an der Fettverbrennung maßgeblich beteiligt und transportiert aktiv Fettsäuren direkt in die Mitochondrien, die Kraftwerke in jeder Körperzelle. Dort erfolgt nach der Verbrennung der Fettsäuren deren Umwandlung in Energie. Ein Mangel an Carnitin kann dazu führen, dass Fettsäuren nicht mehr abgebaut werden können. Daher wird Carnitin manchmal als Nahrungsergänzungsmittel Diät begleitend angeboten, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Ebenso positiv wirkt sich eine optimale Versorgung mit Carnitin auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus. Denn besonders im Ausdauersport ist der Körper auf seine Fähigkeit angewiesen, zusätzliche Energiereserven aus der Fettsäurenverbrennung zu mobilisieren. Auch auf die Blutfette und den Cholesterinspiegel kann sich eine Carnitinsubstitution sehr positiv auswirken, wie eine Studie bei Diabetikern herausfinden konnte. Bei der Zuckerkrankheit scheint der Carnitinspiegel im Blut regelmäßig sehr niedrig zu sein, genauso wie bei Menschen, die stark gestresst sind. Außerdem leiden Zuckerkranke unverhältnismäßig oft an einem zu hohen Cholesterinspiegel. Wissenschaftler der Catania-Universität in Süditalien stellten in ihrer im Jahre 2009 im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie fest, dass eine zusätzliche Nahrungsergänzung mit Carnitin nicht nur die Cholesterin- sondern auch die Triglyceridwerte signifikant senken konnte. Eine optimale Carnitin- bzw. Lysinversorgung ist also ein nicht zu unterschätzender Faktor im Bezug auf die Gesamtgesundheit eines Menschen, und ein Lysinmangel ist unbedingt zu vermeiden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.