Wie fließendes Wasser

Wie fließendes Wasser

Zen-Meisterin Daehaeng Kunsunim erzählt und erklärt 33 Zen-Geschichten aus Korea

Wie-fliessendes-WasserWie fließendes Wasser den festen Stein umspült, wie fließendes Wasser sich in vorgegebenen Strukturen bewegt und die Grenzen demütig akzeptiert, genauso erzählt und erklärt uns Zen Meisterin Daehaeng Kunsunim voller Wärme und Liebe 33 Geschichten aus der reichen buddhistischen Tradition Koreas. Auf den ersten Blick vermitteln diese Anekdoten,  Tierfabeln und Berichte den Reiz einfacher, locker skizzierter Szenen. Doch jede Geschichte hat, vergleichbar unseren Märchen, eine psychologische Botschaft.

Die Geschichten wecken die Aufmerksamkeit und öffnen das Herz, sie berühren die verborgensten Tiefen der menschlichen Seele und sie geben uns zu verstehen, dass alle Religionen die Liebe und Weisheit des Herzens vermitteln wollen. In allen Worten spürt man den Wunsch dieser weisen Lehrerin, den Menschen und Suchenden die Hand reichen zu wollen.  Vieles hört sich vertraut an, und die innere Stimme gibt mir die Gewissheit und bestätigt: „Ja – genau so muss es sein!”

Und selbst wenn sich im Leben erst einmal nichts „Besonderes” ereignet, so fällt es mir schwer, nicht daran zu glauben, dass sich die Bedeutung der ein oder anderen Geschichte nicht in dieser oder jenen Lebenssituation in einem anderen Gewand offenbart hätte. Die ausdrucksstarken Tuschemalereien des koreanischen Künstlers Seung Hyun Lin unterstreichen die
inspirierende, meditative Stimmung des Werks. Daehaeng ist eine koreanische Zen-Meisterin, die sich auch im deutschsprachigen Raum großer Beliebtheit erfreut.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.