Buch "Intelligente Zellen" von Bruce Lipton

Intelligente Zellen

Der Mensch als Gefangener seines genetischen Erbguts? Bruce Lipton räumt auf mit dieser überkommenen Lehrmeinung

intelligente-zellen„Im Rückblick betrachtet hätten die Wissenschaftler ahnen können, dass die Gene nicht das Leben steuern. Definitionsgemäß ist das Gehirn das Organ für die Kontrolle und Koordination der Physiologie und des Verhaltens von Organismen. Aber ist der Zellkern wirklich das Gehirn der Zelle? Wenn die Annahme zutrifft, dass der Nukleus mit seinem DNS-haltigen Material das »Gehirn« der Zelle ist, dann müsste die Entfernung des Zellkerns zum sofortigen Tod der Zelle führen. Also beginnen wir das große Experiment.

Der Wissenschaftler zerrt die unwillige Zelle in den mikroskopischen OP-Bereich und bindet sie fest.“ Diese einführenden Worte geben tiefe Einblicke in die Arbeitsweise Liptons wider. Humorvoll und wissenschaftlich präzise beschreibt er erstaunliche wissenschaftliche Erkenntnisse über die biochemischen Funktionen unseres Körpers, die zeigen, dass unser Denken und Fühlen bis in jede einzelne unserer Zellen hineinwirkt. Der Zellbiologe erklärt, wie dies auf molekularer Ebene vor sich geht. In leicht verständlicher Sprache und anhand eingängiger Beispiele führt er vor, wie die neue Wissenschaft der Epigenetik die Idee auf den Kopf stellt, dass unser physisches Dasein durch unsere DNS bestimmt würde. Vielmehr wird sowohl unser persönliches Leben als auch unser kollektives Dasein durch die Verbindung zwischen innen und außen, zwischen Geist und Materie gesteuert. Eine Erkenntnis, die, logisch weiter gedacht, auch weiterreichende  spirituelle Konsequenzen hat. Erkenntnisse über die biochemischen Funktionen unseres Körpers zeigen, dass unser Dasein weniger von der DNS bestimmt wird als von unserer Denk- und Lebensweise.

Buch Tipp:

Intelligente Zellen
Wie Erfahrungen unsere Gene steuern
Autor: Bruce Lipton
– ISBN: 978-3-936862-88-1
– 264 Seiten
– Koha-Verlag
– auch als DVD

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.