Wissenschafts Roundtable

Der erste Wissenschafts-Roundtable bei memon

Alle Plätze waren besetzt, die Besucher reisten aus ganz Deutschland und dem Ausland an:

Der erste Wissenschafts-Roundtable bei memon war ein voller Erfolg.

Wissenschafts-Gespräch bei der memon bionic instruments GmbH in Rosenheim.

Wissenschafts-Gespräch bei der memon bionic instruments GmbH in Rosenheim.

Im Oktober fand das Wissenschafts-Gespräch bei der memon bionic instruments GmbH in Rosenheim statt. Für diesen spannenden Nachmittag konnten einige namhafte Diskutanten – Mediziner und Wissenschaftler – gewonnen werden. Neben Dr. Günther Beck (Revital Aspach), Dr. Michael Steinhöfel (medforschung), Dr. Friedhelm Schneider (Feinstaubexperte) konnten auch der Heilpraktiker Nils Tschorn und der Chemotechniker Peter Milan Dinter für diesen kurzweiligen Gesprächsnachmittag gewonnen werden.

Zur Eröffnung des Wissenschaftsgespräches sprach Dr. Michael Steinhöfel über seine Erfahrungen mit memon, speziell aus der Sicht der Medizin. Dies ergänzte der Heilpraktiker Nils Tschorn mit den Themen Ernährung und Nahrungsmittel-Unverträglichkeit. Besonders spannend waren auch die Ausführungen von Peter Milan Dinter (langjähriger Laborleiter Hochschule München) der als Chemiker viel mit dem faszinierenden Element Wasser gearbeitet hat und einiges zu berichten wusste. Ebenso wie Dr. Friedhelm Schneider, der die Runde in Sachen Feinstaub und Luftqualität komplettierte. Zu guter Letzt sprach der Reha-Experte Dr. Günther Beck an das Auditorium. Seine Erfahrungen mit memon sind außergewöhnlich: Nicht nur die Therapien in seinem Reha-Zentrum würden besser wirken, auch der Krankenstand innerhalb seiner Belegschaft hätte sich in den letzten Jahren – seit der Installation von memon – mehr als positiv verändert. Bis zu 23% weniger Krankheitstage gibt es seit dem im Reha-Zentrum Revital Aspach.

Viele Fragen aus dem Publikum wurden in der zweiten Runde von den Experten umfangreich beantwortet. Mit einem schmackhaften Büffet und guten Gesprächen fand ein spannender Nachmittag ein gebührendes Ende.

Zitat Dr. Günther Beck (Revital Aspach):
„Ich bin vom Produkt und den positiven Effekten begeistert. Seit der Installation von memon haben sich die Krankheitstage bei uns im Unternehmen um 23% reduziert“

Peter Milan Dinter:
„In der physikalischen Wasseranalyse ist die positive Veränderung des memon Wassers eindeutig messbar. Das Wasser ist leicht basisch und enthält mehr bioverfügbares Kalzium. Kalkablagerungen werden löslicher.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.