Depression durch E-Smog

Kalium jodatum– Schüßler-Salz Nr.15

Gefühlsmäßige Überforderung ist ihre Grundproblematik. Sie entstammt zwanghaften Strukturen aus der Erziehung, die im alltäglichen Leben zu fatalen Folgen führen. Mit dem Schüßler Salz Nr. 15 erfahren diese Menschen, dass ohne Druck alles sehr viel leichter fällt.

Der Kalium-jodatum-Typus muss sich freimachen von den Äußerungen anderer und die eigene Gefühlswelt von deren Taten, Worte und Blicke abkoppeln.

Der Kalium-jodatum-Typus muss sich freimachen von den Äußerungen anderer und die eigene Gefühlswelt von
deren Taten, Worte und Blicke abkoppeln.

Ein Mangel an Kaliumiodid führt zu Konzentrationsstörungen und Bluthochdruck. Durch Gabe von Nr. 15 lassen sich rheumatische Beschwerden, Arteriosklerose, Schilddrüsen- und Verdauungsprobleme beheben. Vor allem in der Wachstumsphase benötigt der Körper Jodkalium. Es regt den Appetit an und fördert das logische Denkvermögen. Mangelerscheinungen gehen einher mit einer bemitleidenswürdigen Ausstrahlung. Ihre Welt scheint trostlos, trist, trübe, der Patient wirkt erschöpft, mutlos und niedergeschlagen. Augenfällig sind Schwellungen am Hals, ein krampfhaftes Räuspern, eine Neigung zur Kropfbildung. Patienten berichten von Schweißausbrüchen, Herzrasen und Schwindelgefühlen.

Starre Strukturen als Strategie

Die Ursachen der Beschwerden werden bereits in der Kindheit gelegt. Sobald Kinder im Haus sind, schlüpfen viele Erwachsene in die Rolle eines Allwissenden. Sie vermitteln strenge Vorstellungen vom Leben, wie etwas zu geschehen hat, was richtig, was falsch ist. Kinder saugen diese Strukturen als Überlebensstrategie geradezu ein und lernen den rechten Umgang mit dem Leben förmlich auswendig. Dies gilt vor allem dann, wenn sie mit Strafen und Nachdruck eingebläut werden. Selbst erwachsen versäumt der Patient die Reflektionsphase. Er übernimmt eine erlernte und somit fremde Verhaltensstrategie, die nie einer eigenen Überprüfung standhalten musste. Fatalerweise hat er den Ursprung für seine eigene rigorosen Strukturen vergessen und denkt, alles was er unter viel Mühe und Anstrengung schafft, hätte einen besonderen Wert.

Zerrieben zwischen Kopf und Herz

Zerrieben wird das Herz zwischen den richtigen, als perfekt erachteten Vorstellungen, die unbedingt erfüllt sein müssen und dem Mitgefühl mit den geliebten, durch die Überlastung leidenden Menschen. Die gefühlsmäßige Überforderung hat ihren Ursprung in den inneren Bildern, wie sie in der Kindheit erlernt wurden. Sie liegen im Denken, im Kopf und stören die Energieversorgung im Gehirn. Chronische Kopfschmerzen und Migräne sind die Folge. Schüßler Salz Nr. 15 kann helfen, solche Konflikte aufzubrechen und erstarrte Strukturen zu lösen.

Schüßler Salz Nr. 15. Kalium jodatum

Andere Bezeichnungen: KJ, Jodkalium, Kaliumjodid
Aussehen: Kaliumjodid ist weiß und besitzt eine kubische Kristallstruktur
Verabreichungsform: D6, D12, Tabletten bzw. Globuli
Vorkommen im Körper: Schilddrüse, Niere, Leber, Magen, Milz, Haut und Haare
Haupteinsatzgebiet: Bluthochdruck, Niedergeschlagenheit, Stoffwechsel, Schwäche, Kopfschmerzen, Migräne, Schilddrüsenstörungen, rheumatische Beschwerden, Arteriosklerose, Verdauungsprobleme
Physiognomie: Schwellungen am Hals, krampfhaftes Räuspern, Neigung zur Kropfbildung, Schweißausbrüche, Herzrasen, Schwindelgefühle
Motto: »Ohne Druck geht vieles leichter« sowie »Freimachen von zwanghaften Strukturen und erworbenen Zwängen«

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.