Akinawa Art

AKINAWA ART – beseelte Kunst

Kunst verändert. Den, der sie macht. Und den, der sie betrachtet. Oder trägt… Die Künstlerin Andrea Kautzmann kann viele Geschichten davon erzählen, wie die von ihr gestalteten Bilder oder Schmuckstücke Räume und Menschen zum Leuchten bringen. Wir haben begeistert gelauscht – und uns auch über die Geschichte gefreut, wie memon ihr Leben bereichert…

Akinawa ArtAKINAWA ART – klingt mystisch und geheimnisvoll… Welche Art von Kunst verbirgt sich hinter diesem Namen, Frau Kautzmann?

Akinawa ist mein schamanischer Name, den ich seit 20 Jahren trage. Meine Kunst ist ein Ausdruck der Liebe zur Natur und zu allem und jeden, was auf unserer Erde lebt. Die Werke entstehen rein intuitiv, ich lasse mich leiten, was zu einem Raum oder Menschen gehören soll. Wie Kleider auf den Leib geschneidert werden, so kreiere ich meine Kunst passend zur Seele.

Wie darf man sich das in der Praxis vorstellen?
Ein Beispiel: Einer meiner Kunden, ein gestresster Manager, war sehr skeptisch. Trotzdem erteilte er mir den Auftrag zu einem Bild, das ich nach einem Besuch in seinen  Wohnräumen ganz nach meiner Intuition gestaltete. Es entstand ein Bild in leuchtenden Farben. Der Mann war von dem Ergebnis sehr angetan. Das Kunstwerk bekam einen Ehrenplatz in seiner Wohnung und spendet ihm nun nach eigener Aussage bei jedem Anschauen Kraft und Ruhe. Ähnlich ist es bei Schmuckstücken. Ich reinige die Edelsteine und „kommuniziere“ dabei mit ihnen. Dann fügen sich die einzelnen Materialien passend zusammen. Wenn sie fertig sind, gehen meine Kundinnen auf eine „Gefühlsentdeckungsreise“. Sie probieren z.B. 3 bis 4 verschiedene Colliers mit geschlossenen Augen an und spüren ein wenig nach Innen. Es ist immer wieder erstaunlich, was die einzelnen Stücke den Menschen zu „erzählen“ haben…

AKINAWA ART, Andrea Kauzmann Zertifi ziert durch Doris Werner

AKINAWA ART, Andrea Kauzmann
Zertifiziert durch Doris Werner

Früher konstruierten Sie Brücken, heute entwerfen Sie Kunstwerke – eine krasse Wende. Wie kam es dazu? Sehen Sie in Ihrer jetzigen Tätigkeit noch eine Verbindung zu den früheren Aufgaben?
Ja, ich war BrückenbauKonstrukteurin, viele Jahre lang. In mir schlummern viele Interessen… Es mag als Kehrtwende erscheinen, doch mittlerweile habe ich eine wunderbare  Möglichkeit gefunden, alle Seiten in mir zu vereinen. Brücken verbinden Menschen und führen zusammen. So baue ich nun als schamanische Künstlerin jeden Tag meine Brücken.  Sie führen in die Seelen der Menschen und stabilisieren sie von Innen. Diese Arbeit erfüllt mich mit unglaublicher Freude und Begeisterung.

Seit Kurzem ist Ihr Unternehmen mit dem memon Umweltsiegel ausgezeichnet. Wie und durch wen sind Sie auf memon aufmerksam geworden?
Ich bin durch die Werbung in einem Versandhandel für Öko-Produkte darauf aufmerksam geworden. Da ich eine extreme StrahlungsSensibilität habe, fühlte ich mich sofort  angesprochen. Dann habe ich einen Termin mit Herrn Siegfried Werner gemacht, der mich und meinen Lebensgefährten vorbildlich gut informiert, beraten und mit den passenden Produkten versorgt hat!

Spürten Sie nach dem Einbau eine Veränderung?
Und wie! Ich konnte vor dem Einbau nicht mehr an meinen PC arbeiten, die Maus brannte unter meinen Fingern, das Handy fiel mir fast aus der Hand. Ich hatte Herzschmerzen  und ein fürchterliches Ziehen in den Nerven. Diese starken Reaktionen zeigte mein Körper sofort, wenn ich auch nur in die Nähe von gepulster Strahlung kam. Schon wenige Minuten nach der Installation von memon verringerten sich diese Beschwerden spürbar. Nach zwei Wochen fühlte ich eine anhaltende Harmonisierung. Auch wenn ich nach wie vor im Umgang mit Elektronik sehr „sparsam“ bin, kann ich jetzt wieder am PC arbeiten und das Handy benutzen. Und meine Kunden sind ganz verrückt nach dem herrlichen  memon Wasser das fällt vielen wirklich auf!

Worin sehen Sie den Hauptnutzen der memon Technologie?
So drastisch das jetzt klingen mag ich sehe den Hauptnutzen darin, dass ich einigermaßen mit den vielen Strahlen umgehen kann, ohne dass sie mich umbringen. Für mich  persönlich ist es einfach wunderbar, dass es memon gibt! Ich halte es wirklich für lebenswichtig, sich vor schädlichen Umwelteinfl üssen zu schützen. Auch wenn die meisten  Menschen meinen, die Strahlung nicht zu spüren – sie ist dennoch da. Auch Radioaktivität kann man nicht spüren und sie ist trotzdem tödlich.

Haben Sie noch einen persönlichen Tipp, um sich zu schützen und gesund zu bleiben?
Sich viel in der Natur bewegen sowie eine biologische Ernährung aus der Region – das sind zwei ganz wichtige Faktoren! Außerdem noch viel, viel Freude und Lachen. Und ja, ganz viel Trinken, am besten natürlich memon Wasser!

Weitere Infos finden Sie unter >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.